Mit ‘Sources’ getaggte Beiträge

>>> Geschichte: Vergangenheit und Gegenwart – Arbeiten mit Quellen und Darstellungen als PDF

Hier ein Kurs für die jüngeren Freundinnen und Freunde der Geschichte mit folgenden Lernzielen:

  • Ich verstehe den Unterschied zwischen Vergangenheit und Geschichte
  • Ich kann erklären, wie Vergangenheit und Gegenwart zusammenhängen
  • Ich kenne die wichtigsten Epochen, in die die Geschichte eingeteilt wird
  • Ich kenne die wichtigsten Quellengattungen
  • Ich kann erklären, wie wir Informationen über die Vergangenheit erlangen können
  • Ich kann Quellen und Darstellungen unterscheiden
  • Ich kann Quellenbezüge in Darstellungen erkennen
  • Ich kann Quellen sinnvoll befragen

Was ist Geschichte?

Wenn du jemanden neu kennenlernst und mehr über die Person erfahren möchtest, dann fragst du die Person wahrscheinlich nicht nur nach ihrem Namen. Du wirst vielleicht auch danach fragen, wann sie Geburtstag hat, welche Hobbies sie betreibt oder wo sie im Sommer den Urlaub verbracht hat. Wenn du dich für eine Person interessierst, dann interessierst du dich auch für die Geschichte dieser Person.

In der Geschichte als Wissenschaft ist es so ähnlich. Auf die Frage „Was ist Geschichte“ hat der -> Historiker Fernand Braudel folgende Antwort gegeben:

Geschichtsforschung ist nichts anderes, als die Befragung der Vergangenheit im Namen der Probleme und der Wissbegier der Gegenwart.“

Geschichte als Wissenschaft interessiert sich also für die Ereignisse in der Vergangenheit, die für unsere Gegenwart von Bedeutung sind. Um herauszufinden, wie die gegenwärtigen „Zustände“ entstanden sind, stellen wir Fragen an die Vergangenheit. Geschichte soll uns dabei helfen, unsere Gegenwart besser zu verstehen.

Historikerinnen  verfassen Texte über Ereignisse, die in der Vergangenheit stattgefunden haben. Einen solchen Text bezeichnen wir als eine -> Darstellung. Der Historiker Fernand Braudel hat gemeinsam mit einigen Kollegen eine solche -> Darstellung über die Geschichte des Mittelmeerraumes geschrieben: Die Welt des Mittelmeeres. Du wirst im Geschichteunterricht immer wieder die Gelegenheit erhalten, selbst als Historikerin bzw. als Historiker tätig werden.

Antike_Braudel_Mittelmeer_Titelbild

Woher wissen wir, was genau in der Vergangenheit passiert ist? Um das herauszufinden, müssen wir  -> Quellen untersuchen. Stell dir vor, du weißt nicht, wo genau deine Großmutter geboren wurde. Um das herauszufinden, brauchst du eine -> Quelle. Eine Möglichkeit ist, deine Oma persönlich zu fragen. Eine andere Möglichkeit ist, in der Geburtsurkunde deiner Großmutter nachzulesen. Wir beschäftgen uns später noch genauer mit -> historischen Quellen.

Eine -> Darstellung muss nicht unbedingt ein Buch oder ein Aufsatz sein. Auch eine Dokumentation als Film (eine sogenannte -> Doku) oder ein Radiobeitrag über die Vergangenheit sind -> Darstellungen.

Chronologie, Zeitrechnung

Auch andere Wissenschaften beschäftigen sich mit der Vergangenheit. Die Biologie beschäftigt sich zum Beispiel mit der Vergangenheit, wenn sie die Entstehung und Entwicklung der heute lebenden  Tiere oder Pflanzen untersucht. Die über 6 Milliarden Jahre alte Geschichte der Erde wird in unterschiedliche -> Erdzeitalter unterteilt. Die Geschichte beschäftigt sich im Unterschied zur Biologie nur mit der von Menschen gemachten Geschichte.

Da es für die Geschichte von großer Bedeutung ist, wann ein Ereignis stattgefunden hat, wie lange es gedauert hat und in welcher Reihenfolge einzelne Ereignisse passiert sind, müssen wir uns mit der -> Chronologie oder -> Zeitrechnung beschäftigen. Menschen haben schon vor Jahrtausenden damit begonnen, die Zeit zu messen und einzuteilen.

Unsere heutige Einteilung der Zeit geht zurück auf die ersten Kalender, die in -> Mesopotamien vor rund 5000 Jahren entstanden sind. Für die Mesopotamier war das -> Dutzend, also die Zahl Zwölf, die Grundrecheneinheit. Das Jahr wurde in 12 Monate eingeteilt, der Tag wurde in zwei mal 12 Stunden (= 24 Stunden) eingeteilt.

Unsere europäische Zeitrechnung ist im frühen Mittelalter entstanden. Das Geburtsjahr von Jesus Christus ist dabei das Jahr 0. Die Vergangenheit wird in eine Zeit vor Christus (v. Chr.) und eine Zeit nach Christus (n. Chr.) eingeteilt.

In anderen Zeitrechnungen wurden bzw. werden andere Jahre als das Jahr Null genommen. Die Zeitrechnung des Islam hat zum Beispiel das Jahr 622 n. Chr. als das Jahr Null. In diesem Jahr floh der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina. Die antiken Römer nahmen das legendäre Gründungsjahr ihrer Stadt als das Jahr Null und zählten die Jahre „seit der Gründung der Stadt Rom“. Das Jahr 0 unserer Zeitrechnung war für die Römer das Jahr 753 seit der Gründung der Stadt. Wir bezeichnen das Gründungsjahr der Stadt Rom als das Jahr 753 v.Chr.

Jahrzehnte, Jahrhunderte und Jahrtausende

Wir fassen vergangene Jahre in Jahrzehnten (= 10 Jahre = eine Dekade), Jahrhunderten (= 100 Jahre) und Jahrtausenden (= 1000 Jahre) zusammen. Wir leben heute im 21. Jahrhundert n. Chr. bzw. im 3. Jahrtausend n. Chr.

Das erste Jahrhundert n. Chr. dauerte bis zum Jahr 100. Mit dem ersten Jänner des Jahres 101 begann das zweite Jahrhundert n. Chr., es dauerte bis zum Jahr 200 usw. Das erste Jahrtausend endete mit dem Jahr 1000. Am ersten Jänner des Jahres 1001 begann das 2. Jahrtausend. Seit dem ersten Jänner 2001 leben wir im 3. Jahrtausend.

Aufgabe 1: Vervollständige die Tabelle!

 Jahr Jahrhundert Jahrtausend
622 nach Christus 7. Jahrhundert n. Chr. 1. Jahrtausend n. Chr.
783 vor Christus 8. Jahrhundert v. Chr. 1. Jahrtausend v. Chr.
1492 nach Christus
333 vor Christus
1789 nach Christus
1914 nach Christus
Dein Geburtsjahr:________

Historische Quellen

Damit Historikerinnen und Historiker eine -> Darstellung vergangener Ereignisse herstellen können, müssen sie historische -> Quellen untersuchen. Eine -> Quelle für deine persönliche Geschichte ist zum Beispiel deine Geburtsurkunde. -> Quellen sind alle Überreste aus der Vergangenheit, die heute noch erhalten sind. Historiker schöpfen ihr Wissen über die Vergangenheit aus -> Quellen. Nicht aus jeder Quelle kann man dasselbe Wissen schöpfen. Deine Geburturkunde ist ein Beispiel für eine schriftliche Quelle. Sie enthält andere Informationen als ein Urlaubsfoto von dir. Aufgrund der verschiedenen Informationen, die wir aus Quellen erhalten können, teilen wir die Quellen in vier -> Quellengattungen ein:

Sachreste Schriftliche Quellen Bildquellen Mündliche Quellen
Von Menschen produzierte Gegenstände:

·  Waffen

·  Werkzeuge

·  Geschirr

·  Kleidung

·  (Reste von) Gebäuden:

–          Wohnhäuser

–          Burgen

–          Tempel

·     Inschriften auf Gebäuden, Gräbern,…

·         Urkunden

·         Gesetze

·         Protokolle

·         Zeitungsberichte

·         Tagebücher

·         Briefe

·         Höhlenmalereien

·         Gemälde

·         Karten

·         Zeichnungen

·         Graffiti

·         Fotos

·         Karikaturen

·         Plakate

·         Filmaufnahmen

·         Sagen

·         Lieder

·         Reden

·         Interviews

·         Radiobeiträge

·         Aussagen von Zeitzeugen

Aufgabe 2

  • Überlege dir, welche Informationen du aus einer Geburtsurkunde erhalten kannst!
  • Überlege dir, welche Informationen du aus einem Urlaubsfoto erhalten kannst!

Arbeiten mit Quellen: Wir fragen, Quellen antworten

Damit wir aus Quellen Wissen schöpfen können, müssen wir etwas über die Quelle in Erfahrung bringen.  Wir müssen zunächst herausfinden, wann die Quelle entstanden ist. Wenn -> Archäologen menschliche Skelette oder Gegenständen wie Werkzeuge ausgraben, wenden sie die -> Radiokarbonmethode an, um das Alter zu ermitteln.

Wir müssen aber noch weitere Fragen stellen, damit eine Quelle zu uns „sprechen“ kann. Es hängt also von deinen Fragen ab, welche Informationen die Quelle geben kann. Eine Quelle kann immer nur bestimmte Fragen „beantworten“.

Aufgabe 3: Vergleiche die Karte „Die Welt des Herodot“ mit der Europakarte in deinem Geografieatlas

Antike_Karte_Herodot_Europa_Asien_2

(mehr …)

Advertisements