Mit ‘Frauen’ getaggte Beiträge

>> Prezi zur Geschichte der Hexenverfolgung in der frühen Neuzeit

>> Gesellschaftliches Verhältnis von Frauen und Männern – Die Hexenverfolgung in der frühen Neuzeit als PDF

 

 

Die gesellschaftliche Stellung von Frauen und Männern – Erklärungsmodelle für die Hexenverfolgung

AUFGABENSTELLUNGEN

  1. Rekonstruiere mit Hilfe der Materialien 1 bis 9 sowie den Bildquellen im Buch GO!6, Seite 40 und Seite 42, die Tatbestände, die den Angeklagten bei Hexenprozessen vorgeworfen wurden
  • Welche Tätigkeiten sind abgebildet?
  • Welche Zeitpunkte, Orte usw. sind abgebildet?

 

  1. Untersuche die folgenden Materialien 1 bis 9 (inklusve der schriftlichen Anmerkungen) und rekonstruierte die darin enthaltenen Hexen- und Frauenbilder.
  • Welches Geschlecht, welches Alter, welche soziale Stellung, welche ethnische Zugehörigkeit haben die abgebildeten Menschen?

 

  1. Beschreibe mit Hilfe der Informationen aus dem Liniendiagramm (Material 10) die Dynamik (= Wann stieg die Zahl der Prozesse stark an? Wann war der Höhepunkt?) der Hexenverfolgung in Frankreich! Vergleiche diese Informationen mit der Information über die Hexenprozesse im deutschsprachigen Raum (= „Heiliges Römisches Reich“) auf Seite 43 im Buch GO!6!

 

  1. Erstelle mit Hilfe der Informationen aus der Material 11 eine hypothetische Erklärung (= mögliche Faktoren, die das Phänomen erklären können) für die Dynamik der Hexenverfolgung in Europa!

 

  1. Erörtere, welche der Materialien 1 bis 13 Belege für die von feministisch orientierten Historikerinnen vertretene Erklärung(en) für die Hexenverfolgung (= Materialien 15 & 16) liefern können!

 

  1. Diskussion: Ursachen und Hintergründe der Hexenverfolgung
  • Nimm Stellung zu den folgenden Aussagen begründe deine Ansicht mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Quellen und Darstellungen.

 

  I agree totally I have minor objections I have major objections I totally disagree
1.       Die wichtigste Erklärung für die Hexenverfolgung ist die von den politisch Verantwortlichen (= Herrschenden) seit dem 16. Jahrhundert betriebene Bevölkerungspolitik mit dem Ziel der Erhöhung der Bevölkerungszahl.

 

2.       Durch die irrationale Stimmung gegenüber Hexen in der Bevölkerung wurden die politisch Verantwortlichen praktisch gezwungen, Hexenprozesse abzuhalten (siehe GO!6, Seite 43).

 

3.  Die Hexenverfolgung und die damit einhergehende „Abwertung von Frauen“ sowie die Durchsetzung des bürgerlichen Frauenbildes um 1800 (Kompetenz: Deutsch, Seite 65) hat große Nachwirkungen auf die gegenwärtigen Gender-Zuschreibungen und die gesellschaftlich vorherrschenden Geschlechterrollen.

 

4.       Die Darstellung im Buch The History of Psychiatry (= Material 14) gibt den von der Hexenverfolgung betroffenen Personen eine Mitverantwortung dafür, dass sie Opfer der Hexenverfolgung wurden.

 

 

Material 1

Neuzeit_Hexensabbat_1510Witches Sabbath. The most famous of a series of engravings the German artist Hans Baldung produced, starting 1510.

 

Material 2

Neuzeit_Hexen_Kräutergarten_1532

The witch’s herbary. Engraving by Hans Weidlitz (1532) As the starry globe suggests, the „virtue“ of the herbs was strengthened by the proper astral conjunction.

 

Material 3

Neuzeit_Hexen_Kinder_kochen

Witches cooking children. From Francesco Maria Cuazzo’s „Compendarium Maleficarum“, 1608

 

Material 4             

Neuzeit_Hexen_Flug_1570

Women fly on their brooms to the Sabbat after applying unguents (Salben) to their bodies. 16th century French print from Thomas Erastus‘ „Dialogues touchant le pouvoir des sorcières“ (1570).

 

Material 5

Neuzeit_Hexenverbrennung_Amsterdam_1571

Jan Luyken, The execution of Anne Hendricks for witchcraft in Amsterdam in 1571.

 

Material 6

Neuzeit_Hexen_Sabbat_1612

Darstellung eines feierlichen Hexensabbats als Festessen – Ausschnitt aus einer Illustration von Jan Ziarnko (1612)

 

 

 

Material 7

Neuzeit_Hexen_Essex_1589

The execution of witches in Chelmsford (Essex, England) in 1589. Joan Prentice, one of the victims, is shown with her familiars.

 

Material 8

Neuzeit_Hexen_Tiere_1619

A classic image of the English witch: old, decrepit, surroundes by her animals and her cronies, and yet maintaining a defiant posture. From: The Wonderful Discoveries of the Witchcrafts of Margaret and Philipp Flowers, 1619.

 

Material 9

Neuzeit_Hexen_Amerika_Vespucci_Kannibalen

Amerigo Vespucci landing on the South American coast in 1497. Before him, lying on a hammock, is „America“. Behind her some cannibals are roasting human remains. Engraving by Théodore Galle (1589)

Material 10

Neuzeit_Grafik_Hexenprozesse_1505_1650

This graph, indicating the dynamics of the witch trials between 1505 and 1650, refers specifically to the area of Namur and Lorraine in France.

 

Material 11

The wages of an English carpenter,  expressed in kilograms of  grain:

 

YEARS                             KILOGRAMS OF GRAIN

 

1351 – 1400                        121,8

1401 – 1450                      155,1

1451 – 1500                      143,5

1501 – 1550                        122,4

1551 – 1600                          83,0

1601 – 1650                          48,3

 

 

Material 12 (Bild rechts): A dispute between a witch and an Inquisitor (before 1514)

Neuzeit_Hexen_Inquisition_1514

Many women accused of witchcraft were old and poor. Often they depended on public charity for their survival. Traditionally considered a wise woman, old women were the ones who embodied the community’s knowledge and memory. The witch-hunts turned the image of the old woman upside down. The old woman became a symbol of sterility and hostility to life.

„Witchcraft is the weapon of the powerless“ – Old women were those in a community most likely to resist the transformation and often the destruction of the old, communal relations when they were replaced by modern, capitalist economic and social relations.

 

Material 13: Walter Charleton, „Ephesian Matron“, 1659

 

You are the true Hyenas, that allure us with the fairness of your skins and when folly has brought us within your reach. You leap upon us. You are the traitors of Wisdom, the impediment to Industry … the clogs to Virtue and the goads that drive us to all vices, impiety and ruin. You are the Fool’s Paradise, the wise man’s Plague and the Grand Error of Nature.

zitiert nach Federici, Caliban and the Witch, S. 162

 

Material 14: G. Alexander and S.T. Selesnick in „The History of Psychiatry“ (1978):

 

„The accused witches oftentimes played into the hands of the persecutors. A witch relieved her guilt by confessing her sexual fantasies in open court; at the same time, she achieved some erotic gratification by dwelling on all the details before her male accusers. These severely emotionally disturbed women were particularly susceptible to the suggestion that they harbored demon and devils and would confess to cohabiting with evil spirits, much as disturbed individuals today, influenced by newspaper headlines, fantasy themselves as sought-after murderers.“

zitiert nach Federici, Caliban and the Witch, S. 163

 

Material 15: John Riddle, Eve’s Herbs. A History of Contraception in the West (1999)

Middle Ages (Mittelalter

Frauen verfügen über Wissen zur Herstellung von Verhütungsmitteln – Kräuter, Tränke etc. – mit denen…

·         … Unfruchtbarkeit hergestellt werden konnte

·         … ein Schwangerschaftsabbruch eingeleitet werden konnte

 

Modern Period (Neuzeit)

·         Frauen wird die Kontrolle über Fortpflanzung genommen: Kriminalisierung der Verhütung und Abtreibung

·         Frauen werden in bisher nicht dagewesenem Ausmaß  auf Reproduktionsarbeit festgelegt (= Kinder und Haushalt)

·         Frauen werden aus Zünften (Berufsvereinigungen) hinausgedrängt

 

 

Material 16: Feministisch orientierte Historikerinnen erklären die Geschichte der Hexenverfolgungen

Die Untersuchung des Geschlechts (überwiegend weiblich) und der sozialen Klasse (ärmere Schichten) der „Hexen“ lässt für feministisch orientierte HistorikerInnen den Schluss zu, dass die Hexenverfolgungen …

  • … deshalb stattfanden, weil Hexen bzw. Frauen eine Bedrohung für die sich neu entwickelnden Machtstrukturen darstellten
  • … deshalb stattfanden, weil Hexen bzw. Frauen der ungehinderten Entfaltung neuer wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Verhältnisse (= Frühkapitalismus) im Weg standen
  • … ein über zwei Jahrhunderte dauernder Krieg gegen die Frauen in Europa ebenso wie gegen die indigenen Frauen in Amerika war
  • … ein zentraler Teil des Prozesses der Abwertung der Frauen(-arbeit) und der Unterordnung der Frauen unter die Hoheit des Familienvaters waren
  • … ein Angriff auf die weibliche Kontrolle über die Reproduktion (= Kinderproduktion) waren. Diese war ein Hindernis für das – von den Machthabern seit dem 16. Jahrhundert verfolgte – Ziel einer Anhebung der Bevölkerungszahl. Der französische Jurist und „Politikberater“ Jean Bodin schrieb: „Man sollte sich nie davor fürchten, zu viele Untertanen oder Bürger zu haben, denn die Macht eines Gemeinwesens liegt in seinen Menschen.“
  • … das Ziel hatten, die Macht der Frauen zu brechen, welche sie durch ihre Sexualität, durch ihre Kontrolle über die Reproduktion und durch ihre Heilfähigkeit erlangt hatten

Geschichte der Hexenverfolgung


Das Wort „Hexerei“ wurde erstmals in einem Inquisitionsprozess in Luzern 1420 verwendet, und zwar für weibliche Häretikerinnen (Ketzerinnen) ebenso wie für Juden. Es besteht in gewissem Ausmaß eine Kontinuität von Judenverfolgung und Hexenverfolgung. Juden wurden im (Spät-)Mittelalter unter anderem auch als Giftmischer, Zauberer und Teufelsverehrer dargestellt. Weit verbreitet war auch die Vorstellung, dass Juden Ritualmorde an christlichen Kindern durchführten. Noch bis ins späte 20. Jahrhundert fanden in Tirol kirchliche Prozessionen zu Ehren des „Anderle von Rinn“ statt, das von Juden rituell ermordet worden sein soll.

Tatbestände, wegen denen Hexen angeklagt  wurden:

(mehr …)

Advertisements